«

»

Mai 02 2013

Alarmstufe Rot für die Böden Afrikas

Erosion, Raubbau an Regenwäldern und der Klimawandel laugen die Böden Afrikas immer stärker aus

Mithilfe Satellitendaten und Bodenproben haben Wissenschaftler eine Karte über den Zustand der Böden des afrikanischen Kontinents erstellt. Es müsste dringend etwas geschehen, sonst drohten fatale Folgen für die Landwirtschaft des Kontinents. Erosion, Raubbau an Regenwäldern und der Klimawandel laugen die Böden immer stärker aus. Dadurch kann die Landwirtschaft immer weniger Menschen ernähren. 60 Prozent der Landmasse Afrikas sind Wüsten und Trockengebiete. Auf dem Kontinent sind mehr als eine Milliarde Afrikaner vom Hunger bedroht und die Böden sind einem zunehmenden Stress durch menschliche Einwirkungen und den Klimawandel ausgesetzt.

Zum Artikel von Die Welt/Wissen vom 01.05.2013…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Nach oben